Willkommen bei der Auenbergschule

Informationen zur Beschulung in Pandemiezeiten

Aktuelles aus dem Schulleben

Mit der vierten Klasse haben wir einen „heißen Draht“ gebastelt. Dafür hat jeder seinen Karton nach Lust und Laune kreativ mit Papier und Bildern verziert. Mit Kabel, Batterie, Fassung und Glühbirne haben wir einen Stromkreis gebaut und mit einem dicken Draht, der oben auf dem Karton in Schlangenlinien steht, verbunden. Mit einem angeschlossenem Stab aus Draht muss man nun versuchen, ohne zu zittern, den dicken Draht abzugehen. Berührt man diesen, so leuchtet das Lämpchen auf. Zum Schluss haben wir alle Kartons zusammengestellt und fotografiert.

Text: Mia-Sophie

Am 17. Oktober haben wir Erstklässler an einer Busschulung teilgenommen. Wir sollten lernen, wie man sich während einer Busfahrt und an einer Bushaltestelle verhält. Dazu haben wir uns zuerst einen interessanten Film angeschaut und anschließend die einzelnen Situationen besprochen. Nach der großen Pause sind wir mit dem Bus nach Bad Wildungen gefahren. Dort wurde uns gezeigt, was passiert, wenn wir am Bus drängeln oder uns nicht richtig hinsetzen. Außerdem durften wir uns auf den Fahrersitz setzen und schauen, was ein Busfahrer sieht und was er nicht sieht. So konnten wir verstehen, warum es bestimmte Regeln beim Busfahren gibt.

Liebe Kinder! Heute zeige ich euch voller Stolz meine drei Vogelkinder! Vor einer Woche war es endlich so weit: Die Kleinen haben sich mit viel Mühe aus ihren Eiern befreit. Ich habe versucht, sie so gut es nur ging zu wärmen, denn sie waren noch ganz nackt und blind. Jetzt sind meine Kinder tüchtig gewachsen und haben sogar schon ein zartes Federkleid, sodass ich sie nun auch mal alleine lassen kann, um Futter zu suchen. Deswegen konnte Frau Schreckert auch erst heute ein Foto von den kleinen Nesthockern machen. In ungefähr 10 Tagen werden meine Kinder kräftig genug sein, ihre ersten Flugversuche zu starten. Dazu brauchen sie viel Mut und mich als ihre Lehrerin. So ähnlich geht es euch ja gerade auch. Also: Lasst den Kopf nicht hängen und seid so fleißig wie die kleinen Meisen, dann wird bestimmt alles gut. Es grüßt euch eure Frau Meise!