Willkommen bei der Auenbergschule

Informationen zur Beschulung in Pandemiezeiten

Aktuelles aus dem Schulleben

Unter Corona- Bedingungen verläuft das Schulleben zum Teil noch ganz anders als sonst und vieles musste in diesem Jahr wegen Corona ausfallen- leider auch unser traditionelles gemeinsames Adventssingen. Um aber trotzdem die Vorweihnachtszeit einzuläuten und den Zauber der Weihnacht zu verbreiten, haben alle Klassen einen musikalischen Gruß für die jeweils anderen Klassen erstellt.
Die Klassen 1a hat das Lied „Eine Muh, eine Mäh, eine Tätärätätä“ mit Klangstäben, Rasseln und Triangeln begleitet. Klasse 1b hat einen Hirtentanz einstudiert. In der 2. Klasse wurde das Lied „Winterfest“ mit Instrumenten und dazu passenden Bilder gestaltet. Klasse 3 hat die Geschichte „Schneemann“ eingelesen und zeichnerisch umgesetzt. Die Viertklässler haben den Song „Baby elephant walk“ mit Percussion rhythmisch begleitet.
Jeder Klassenraum wurde winterlich und weihnachtlich gestaltet mit wunderschönen Adventskalendern, Fensterbildern und Adventsgestecken. Der Schulweihnachtsbaum im Eingang wurde in gemeinschaftlicher Arbeit aller Schülerinnen und Schülern gestaltet und erstrahlt in bunten Farben.
Auch der Nikolaus war zu Besuch und hat für jedes Kind leckere Geschenke gebracht.
Wir bedanken uns bei Frau Georgieva, die im Rahmen des Musikunterrichts mit allen Klassen die musikalischen Beiträge erstellt hat.
In diesem Sinne wünschen wir allen Kindern und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest!

Mit der vierten Klasse haben wir einen „heißen Draht“ gebastelt. Dafür hat jeder seinen Karton nach Lust und Laune kreativ mit Papier und Bildern verziert. Mit Kabel, Batterie, Fassung und Glühbirne haben wir einen Stromkreis gebaut und mit einem dicken Draht, der oben auf dem Karton in Schlangenlinien steht, verbunden. Mit einem angeschlossenem Stab aus Draht muss man nun versuchen, ohne zu zittern, den dicken Draht abzugehen. Berührt man diesen, so leuchtet das Lämpchen auf. Zum Schluss haben wir alle Kartons zusammengestellt und fotografiert.

Text: Mia-Sophie

Am 17. Oktober haben wir Erstklässler an einer Busschulung teilgenommen. Wir sollten lernen, wie man sich während einer Busfahrt und an einer Bushaltestelle verhält. Dazu haben wir uns zuerst einen interessanten Film angeschaut und anschließend die einzelnen Situationen besprochen. Nach der großen Pause sind wir mit dem Bus nach Bad Wildungen gefahren. Dort wurde uns gezeigt, was passiert, wenn wir am Bus drängeln oder uns nicht richtig hinsetzen. Außerdem durften wir uns auf den Fahrersitz setzen und schauen, was ein Busfahrer sieht und was er nicht sieht. So konnten wir verstehen, warum es bestimmte Regeln beim Busfahren gibt.